Die lin­ke Körperhälfte steht für das Gefühl, wäh­rend die rech­te für das Materielle steht. Außerdem:

  • die rech­te Körperseite ent­spricht der Gegenwart/Zukunft
  • reprä­sen­tiert dei­ne männ­li­che Seite (auch bei Frauen)
  • sie ist ver­stan­des­ori­en­tiert
  • logisch und aggres­siv
  • sie spei­chert dei­ne Wut 
  • durch die rech­te Seite fließt Yang-Energie.

Dieser männ­li­che Anteil in dir ver­kör­pert auch alle Probleme mit dei­ner eige­nen Männlichkeit und alles, was in dei­nem Leben mit Männern zu tun hat: Vater, Bruder, Onkel, Opa, Sohn, Neffe, Mann, Freund, Partner, Enkel usw. z.B. was Verhältnisse, Autorität oder Unterordnung angeht.

logo organsprache psychosomatik krankheitsbilder


Verwoehnwochenende

4 Kommentare

  1. Es wur­de orga­nisch nichts gefun­den, das Blutbild ist auch sehr posi­tiv aus­ge­fal­len. Jetzt bin ich in psy­cho­so­ma­ti­scher Behandlung, muss aber noch zum Neurologen. Thermin habe ich erst Anfang August. Gymnastische Übungen jeg­li­cher Art sind kein Problem und wenn ich lie­ge ist es nicht schlimm, es kehrt irgend­wann Ruhe ein. Heute ist sehr schlimm, als wenn einem die Luft abge­presst wird im Bein und in der Körpermitte krib­belt es, habe ein Angstgefühl

  2. Hallo Frau Hartwig,

    waren Sie bereits bei Ihrem Hausarzt? Bevor Sie nach psy­chi­schen oder see­li­schen Ursachen suchen, müs­sen Sie zuerst kör­per­li­che Ursachen für Ihre Symptome aus­ge­schlos­sen haben. Gerade Missempfindungen, Kribbeln bis hin zu Lähmungserscheinungen, die sich nur auf eine Körperhälfte bezie­hen, sind sehr ernst zu neh­men!

    Also, wenn noch nicht gesche­hen: gehen Sie bit­te zum Arzt und las­sen Sie sich durch­che­cken. Bestehen Sie auf einer gründ­li­chen Untersuchung – das ist Ihr Recht. Und wenn Sie eine Meinung haben, dann holen Sie sich am bes­ten noch eine zwei­te Meinung ein. Ich höre aus dem Freundes- und Bekanntenkreis immer wie­der, wie sehr sich eine Zweit- oder sogar Drittmeinung (gesund­heit­lich) bezahlt gemacht hat.

    Ich wün­sche Ihnen alles Gute!

    Sandra Ruhe

  3. Ich habe schon lan­ge Panikattacken, jetzt hat sich alles auf die rech­te Körperhälfte redu­ziert, ich glau­be die Mitte ist es. Ein stän­di­ger Druck und mein Bein fühlt sich an als wenn es fest ein­ge­spannt ist und die Mitte pul­siert. Manchmal spü­re ich die­se Missempfindung auch im Arm. Das löst Angst aus, 4 Tage geht es schon.

  4. Man könn­te noch eine gan­ze Menge mehr dazu schrei­ben, aber kurz und bün­dig erklärt, ist es so, wie es im Beitrag steht :).
    Bei den Hirnhälften ist es aller­dings genau umge­kehrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.