Die lin­ke Körperhälfte steht für das Gefühl, wäh­rend die rech­te für das Materielle steht. Außerdem ist die lin­ke Körperseite für die nicht ver­ar­bei­te­te Vergangenheit zustän­dig.

Sie reprä­sen­tiert auch dei­ne weib­li­che Seite (auch bei Männern). Sie ist:

  • intui­tiv
  • emp­fäng­lich
  • pas­siv
  • sie spei­chert unse­ren Kummer
  • durch die lin­ke Seite fließt Yin-Energie.

Dieser weib­li­che Anteil in dir ver­kör­pert auch alle Probleme mit dei­ner eige­nen Weiblichkeit und alles, was in dei­nem Leben mit Frauen zu tun hat: Mutter, Schwester, Tochter, Nichte, Frau, Tante, Oma, Freundin, Partnerin, Enkelin usw. Z.B. was Verhältnisse, Autorität oder Unterordnung angeht.

logo organsprache psychosomatik krankheitsbilder
Verwoehnwochenende

Ein Kommentar

  1. Hallo,

    bei psy­chi­schen Stress kommt es vor, dass sich mein Körper wie eine Bogenlampe zur rech­ten Seite biegt. Und das rech­te Knie ver­liert sei­ne Stabilität, wes­halb ich sym­pto­ma­tisch aller paar Meter im Knie weg­kni­cke, wie stol­pern.

    Das begann in mei­ner Schulzeit, in der 5. Klasse und zog sich etwa über drei Jahre hin. Immer mal wie­der gab es sol­che Phasen. War sogar ein­mal in einer ortho­pä­di­schen Klinik.

    Mit Anfang 50. Lebensjahr tauch­te das „Phänomen” wie­der auf. Mitunter hef­ti­ger bzw. offen­sicht­li­cher als in mei­ner Kindheit.

    Schwer zu ertra­gen ist für mich damals wie heu­te: Man gerät in den Verdacht, ein Simulant zu sein. Und das ist gelin­de aus­ge­drückt.

    Schön, dass ich hier ein­mal etwas über „kör­per­li­chen Ausdruck” lesen kann. Das gibt es also doch…

    Beste Grüße… und blei­ben Sie gesund!
    … die Bienenelfe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.