Erkenne dich selbst

selbstliebe-selbstvertrauen-selbsthilfe

Lerne dich selbst zu lieben

  • Wenn du dich nicht liebst, war­um soll­ten ande­re dich lie­ben?
  • Wenn du nicht von dei­nen Kräften über­zeugt bist, dann wer­den ande­re eben­so an ihnen zwei­feln und dir kein Vertrauen schen­ken.
  • Wenn du oft wütend auf dich selbst bist, so wer­den auch ande­re unwill­kür­lich wütend auf dich sein oder sich über dich ärgern.
  • Wenn du dich gan­ze Zeit auf einen Überfall war­test, so wird er auch kom­men.
  • Wenn du dich mit wenig zufrie­den gibst, so wirst du auch nicht mehr bekom­men.
  • Wenn du immer bereit bist zu hel­fen, dann wird man von dir Hilfe erwar­ten und dich aus­nut­zen.
  • Wenn du bereit bist zu war­ten, wer­den ande­re sich für dich auch nicht beei­len.
  • Wenn du dich ernied­ri­gen lässt, wird man dich auch ernied­ri­gen.

Sei nicht hart zu dir, wenn es mal nicht so klap­pen soll­te. Dich selbst zu lie­ben braucht Übung, so wie fast alles im Leben.

logo organsprache psychosomatik krankheitsbilder

Als ich mich selbst zu lieben begann…

Das fol­gen­de Zitat hat Charlie Chaplin an sei­nem 70. Geburtstag (16. April 1959) geschrie­ben:

♥ Als ich mich selbst zu lie­ben begann, fand ich her­aus, dass Angst und see­li­sches Leiden nur war­nen­de Zeichen sind, nicht gegen mei­ne eige­ne Wahrheit zu leben.

Heute weiß ich, das ist AUTHENTISCH SEIN.

♥ Als ich mich selbst zu lie­ben begann, ver­stand ich, wie sehr es jeman­den krän­ken kann, die­sem Menschen mei­ne Wünsche auf­zu­drän­gen, wohl wis­send, dass die Zeit nicht reif und der Mensch nicht bereit war, und obwohl ich selbst die­ser Mensch war.

Heute nen­ne ich das RESPEKT.

♥ Als ich mich selbst zu lie­ben begann, hör­te ich auf, mich nach einem ande­ren Leben zu seh­nen und konn­te sehen, dass alles um mich her­um eine Aufforderung zum Wachsen war.

Heute nen­ne ich das REIFE.

♥ Als ich mich selbst zu lie­ben begann, ver­stand ich, dass ich immer und bei jeder Gelegenheit, zur rich­ti­gen Zeit am rich­ti­gen Ort bin und dass alles, was geschieht, rich­tig ist – von da konn­te ich ruhig sein.

Heute nen­ne ich das VERTRAUEN.

♥ Als ich mich selbst zu lie­ben begann, ließ ich es sein, mir mei­ne eige­ne Zeit zu steh­len und hör­te auf, groß­ar­ti­ge Projekte für die Zukunft zu ent­wer­fen. Heute mache ich nur das, was mir Spaß und Freude berei­tet, was ich lie­be und mein Herz zum Lachen bringt, auf mei­ne eige­ne Art und Weise und in mei­nem Tempo.

Heute nen­ne ich das EINFACHHEIT.

♥ Als ich mich selbst zu lie­ben begann, befrei­te ich mich von allem, was nicht gesund für mich war, von Speisen, Menschen, Dingen, Situationen und von allem, was mich run­ter­zog, weg von mir selbst. Anfangs nann­te ich die­se Einstellung gesun­den Egoismus.

Heute weiß ich, es ist SELBSTLIEBE.

♥ Als ich mich selbst zu lie­ben begann, ließ ich es sein, immer im Recht sein zu wol­len, so habe ich mich weni­ger geirrt.

Heute habe ich ent­deckt, dass das BESCHEIDENHEIT ist.

♥ Als ich mich selbst zu lie­ben begann, wei­ger­te ich mich, wei­ter in der Vergangenheit zu leben und mich um die Zukunft zu sor­gen. Jetzt lebe ich nur für den Augenblick, in dem ALLES geschieht.

Heute lebe ich jeden Tag einen nach dem ande­ren und nen­ne es ERFÜLLUNG.

♥ Als ich mich selbst zu lie­ben begann, da erkann­te ich, dass mein Denken eine Last sein und mich krank machen kann. Doch als ich es mit dem Herzen ver­band, bekam der Verstand einen wich­ti­gen Partner.

Diese Verbindung nen­ne ich heu­te HERZENSWEISHEIT.

Wir müs­sen uns nicht mehr fürch­ten vor Auseinandersetzungen, Konflikten oder Problemen, sei es mit uns selbst oder ande­ren. Selbst Sterne kol­li­die­ren und aus ihrem Zusammenstoß wer­den neue Welten gebo­ren.

Heute weiß ich - DAS IST LEBEN!

Zu sein, was wir sind, und zu wer­den,

wozu wir fähig sind, ist das ein­zi­ge Ziel des Lebens. 

Robert Louis Stevenson

Pure Entspannung mit Buddha Code!

Höre Dir jetzt alle Hörproben von Buddha Code an!

Buddha-Code meditation organsprache

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.